Ein Familienbetrieb seit 1980

Seit 1980 sind wir ein Familienbetrieb und arbeiten heute noch mit der gleichen Leidenschaft an Autos wie damals. Unser aufgestelltes Team bringt viel Fachwissen, Kompetenz und Elan mit und beratet dich sehr gerne bei der Suche nach deinem neuen Traumauto – ganz egal, für welche Marke du dich entscheidest.

Unsere Geschichte

1980

Wir eröffneten am 1. Mai 1980 die Autogarage Hansruedi Vogler in den Räumlichkeiten von Paula und Karl Enz, Pflästerungen in Kaiserstuhl.

1981

Die Marke Subaru ziehrt von nun an unsere Garage.

1982

Wir stellten unseren ersten Automechaniker, Sepp Vogler Geissweg ein, er arbeitete 26 Jahre bei uns in der Garage Vogler.

1991

Dank der vielen Arbeit stellten wir den zweiten Automechaniker Franz Amgarten aus Lungern ein.
Glücklicherweise arbeitet er immer noch als qualifizierter Automechaniker in unserem Betrieb.

1993

Ein grosser Wunsch erfüllte sich mit dem Bezug des Neubaus im Jahr 1993 auf der gegenüberliegenden Strassenseite.

2000

Im Jahr 2000 bildete unser Betrieb Hans Imfeld « Gässler’s» als ersten Lehrling aus. Er schloss seine 4 jährige Lehre sehr erfolgreich ab.

2002

Der nächste Höhepunkt war die Gründung der Autocolor GmbH im Jahr 2002.
Das Lackierwerk eröffneten wir mit den Garagekollegen Garage Bienz und Garage Koch zusammen.
2015 übergaben wir unserem langjährigen Geschäftsführer Hans Michel die Malerei.

2004

Als Nachfolger von Hans, kam Raphael von Wyl aus Lungern als Automonteur für 3 Jahre zu uns in die Lehre.
Er arbeitete anschliessend noch 3 Jahre in unserem Betrieb weiter.

2005

Zum 25-jährige Jubiläum vergrösserten wir unseren Betrieb.
Der Ausstellungsraum bietet von da an doppelt so vielen Fahrzeugen einen wunderschönen Ausstellungsplatz.

2007

Fabian Hubler aus Kägiswil absolvierte bei uns seine 3-jährige Lehre als Automobil-Fachmann.

2011

Dennis Lüscher ergänzt unser Team als Automobil-Fachmann.

2013

Zur Erweiterung unseres Angebots übernahmen wir im Jahre 2013 die Vertretung der Yamaha Bootsmotoren.
Von nun an sind wir nicht nur auf den Strassen, sondern auch auf dem Wasser für dich da!

2013

Die Lehre als Automobil-Fachmann absolvierte in diesen 3 Jahren Daniel Halter aus Giswil bei uns.

2014

Anstelle von Hans Imfeld fängt Silvan Vogler (Sohn des Firmeninhaber’s) seine Anstellung bei uns an.

2016

Ein weiterer Traum ging in Erfüllung:
Wir erweiterten die Garage im Werkstattbereich um 50% und der Waschraum wurde ein geschlossener Raum mit Hebebühne.

2016

Anna-Barbara Vogler (Stadler’s) absolviert die Lehre als Automobil-Fachfrau bei uns.

___web_HansRuedi

Im Mai 1980 hat Hansruedi Vogler die Garage Vogler eröffnet und bereits ein gutes Jahr später die Markenvertretung von Subaru übernommen.

Hansruedi Vogler

Geschäftsführer
___web_Heidi

Zuständig für alles Administrative sowie das Controlling steht die Frau von Hansruedi seit Anfang im Einsatz des Betriebes.

Heidi Vogler

Geschäftsführerin
___web_Silvan

Seit 1. November 2014 arbeitet Silvan, Sohn des Geschäftsinhabers, als Automechaniker in unserem Betrieb.

Silvan Vogler

Automechaniker
___web_Franz

Franz ist seit 1. November 1991 in unserem Betrieb als sehr qualifizierter Automechaniker tätig.

Franz Amgarten

Automechaniker
___web_Denise

Seit 2. August 2011 arbeitet Dennis in unserem Betrieb als Automobil-Fachmann.

Dennis Lüscher

Automobil-Fachmann
___web_AnnaBarbara

Anna-Barbara absolviert in unserem Betrieb die 3-jährige Lehre als Automobil-Fachfrau EFZ (1. August 2016 - 31. Juli 2019).

Anna-Barbara Vogler

Automobil-Fachfrau EFZ (3. Lehrjahr)

Geschäftsessen 2018

Am 9. Juni 2018 feierten wir unser alljährliches Firmenessen, wo auch die PartnerInnen herzlich willkommen sind. In diesem Jahr verbrachten wir einen gemütlichen Abend im Restaurant Turren, im Gebiet Lungern-Turren-Schönbüel. Dies begleitet von einem leckeren Fondue-Chinoise, gutem Wein und lockerer Stimmung.

Neubau Werkstatt 2016

Im 2016 vergrösserten wir unseren Betrieb, indem wir aus dem Waschplatz einen geschlossenen Raum machten und die Werkstatt nach hinten vergrösserten um mehr Arbeitsfläche zu gewinnen.

Mit fünf Sprengungen wurde ein grosser Felsabtrag hinter der bestehenden Werkstatt gemacht um den nötigen Platz zu gewinnen.